© 2018 by Andreas Winkler

BIOGRAPHIE

 

Der österreichische Tenor Andreas Winkler wurde in Italien geboren und wuchs in Innsbruck auf, wo er als Knabensolist bei den renommierten Wiltener Sängerknaben die Musik von Monteverdi bis Distler kennen lernte.Seinem Berufswunsch folgend studierte er an der Hochschule für Musik in Köln Gesang bei Ks. Hans Sotin und besuchte Meisterklassen u.a. von Brigitte Fassbänder, Walter Berry und Nicolai Gedda.

Nach Anfängerjahren am Theater für Niedersachsen engagierte ihn Alexander Perreira 2003 an das Opernhaus Zürich, wo er sehr erfolgreich als Vasek in Die verkaufte Braut debütierte. Bis 2015 war er Mitglied des Ensembles, von wo aus seine Karriere begann. Es folgten Einladungen an viele internationale Opernhäuser und Musikfestivals. Hervorzuheben sind dabei Auftritte als Pedrillo in Mozart’s Entführung aus dem Serail beim Schleswig-Holstein Musikfestival und am Teatro Verdi Triest, als Tersite in A. Scarlattis Telemaco bei den Schwetzinger Festspielen, als Ferrando in Mozart’s Cosi fan tutte am Staatstheater Kassel und in Busoni’s Dr. Faust an der Bayrischen Staatsoper München.

Als Konzertsänger wurde er an so berühmte Konzertpodien, wie die Severance Hall in Cleveland, die Kölner Philharmonie, das Gewandhaus in Leipzig, das Prinzregententheater in München, die Orchard Hall in Tokio, die Royal Festival Hall in London, die Crown Hall in Jerusalem oder die Tonhalle in Zürich geladen. Besonders als Evangelist in den Passionen Bachs, als Uriel in Haydn’s Schöpfung und den Oratorien Felix Mendelssohn Bartholdy’s konnte er das Publikum begeistern und Kritiker überzeugen.

Zu den Dirigenten, unter deren Leitung er gesungen hat, zählen neben Nikolaus Harnoncourt und Franz Welser-Möst u.a. Daniele Gatti, Thomas Hengelbrock, Marc Minkowski, Alessandro de Marchi, Christoph von Dohnanyi, Bernard Haitink oder Carlo Rizzi. Außerdem arbeitete er mit Regisseuren wie Jürgen Flimm, Peter Stein, Martin Kusej, Matthias Hartmann, Peter Konwitschny, Helmuth Lohner, Nikolaus Lehnhoff, Harry Kupfer, Jens-Daniel Herzog und Sven-Eric Bechtolf zusammen.

Mit seiner Gruppe Don & Giovannis hat Andreas im Frühjahr 2016 das zweite Album Fatto in Casa auf den Markt gebracht. Gaststars wie Sandra Studer, Nubya, Veronika Stalder oder Daniel Borak haben mit ihm darauf Duette eingesungen. Mit seinem Gitarristen Michael Winkler und zahlreichen Gastmusikern, wie Brendan Wade, Mike Reid, Tom Keller, Marius Sverrisson, Eva Wey und Thomas Hauser hat er im Herbst 2016 sein neuestes Album Whisky & Music aufgenommen, auf dem er schottische und irische Balladen und Songs zum Besten gibt. Im Sommer 2017 wurde Andreas Winkler zudem zum künstlerischen Leiter der Grand Opèra Wilhelm Tell ernannt, die 2020 ihre Premiere auf dem Rütli feiern wird. Er wird dann auch für die Regie des Werkes verantwortlich zeichnen.